541 BATHROOM HOTSPOTS

Wussten Sie, dass Ihre Toilettenschüssel zwar Bakterien und andere Keime enthält, sie aber kaum eine Gefahr für unsere Gesundheit darstellt, weil wir sie mit Spezialreinigern putzen, um Flecken und Kalkablagerungen zu entfernen. Bakterien breiten sich wiederum auf andere Bereiche (z.B. Toilettensitz, Spülung, Wasserhahn) aus, die man mit den Händen berührt, die beim Toilettengang kontaminiert wurden.

Für eine gute Hygiene im Bad sollten Sie sich besonders um die Problemstellen im Bad zu kümmern.

Die wichtigsten 3 Problemstellen im Bad

Flächen mit Handkontakt: Flächen, die häufig angefasst werden, z.B. die Toilettenspülung, der Toilettensitz, die Wasserhähne, Türklinken und Mülleimer, können alle während der normalen Benutzung kontaminiert werden. Wenn Sie ein kleines Kind haben, das gerade herausgefunden hat, wie viel Spaß es macht, das Wasser laufen zu lassen und die Spülung zu betätigen, ist gute Hygiene sogar noch wichtiger. Reinigen und desinfizieren Sie regelmäßig die Berührungsflächen mit einem antibakteriellen Reiniger wie z.B. Dettol Power & Pure Badreiniger, der kraftvoll reinigt und desinfiziert, ganz ohne chemisch aggressive Rückstände.

Lappen/Schwämme: In feuchten Putzlappen und Schwämmen können sich Keime ansammeln. Desinfizieren Sie wiederverwendbare Putzlappen, Waschlappen und Schwämme regelmäßig, indem Sie diese separat im Kochwaschgang (über 60°C) waschen oder Dettol Wäsche-Hygienespüler der Wäsche hinzugeben.

Vergessen Sie nicht, sich die Hände zu waschen: Die Hände sind eine der wichtigsten Ursachen für Kreuzkontamination und Kreuzinfektionen in der Wohnung. Waschen Sie sich nach dem Toilettengang unbedingt die Hände mit klarem Wasser und Seife.

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.