P14 519 Sagrotan 521Kitchen Hotspot 740X400px 04

Viele Familien verbringen die meiste Zeit zusammen in der Küche. Auch bei Bakterien ist die Küche ein beliebter Ort. Tatsächlich holt man sich eine Lebensmittelvergiftung eher zu Hause als außerhalb, infolge mangelhafter Lebensmittel- und Küchenhygiene zu Hause.  Was kann man also tun, um die Ausbreitung schädlicher Bakterien zu verhindern?

Es muss nicht alles blitzsauber sein, aber es gibt ein paar wichtige Problemstellen, die gründlicher als andere Stellen gereinigt werden müssen, damit die Sicherheit in der Küche optimal ist.

Wichtigste Problemstellen in der Küche:

Lappen oder Schwämme: Auf feuchten Putzlappen können Bakterien sehr schnell gedeihen. Diese Bakterien können sich auf andere Gegenstände und Flächen in der ganzen Küche ausbreiten, wenn die Lappen oder Schwämme anschließend benutzt werden. Benutzen Sie entweder Einmal-Putzlappen oder desinfizieren Sie wiederverwendbare Lappen und Schwämme.

Flächen mit Lebensmittelkontakt: Arbeitsflächen und Schneidebretter werden leicht mit Bakterien aus rohem Fleisch, Geflügel, Salatzutaten, Obst und Gemüse verunreinigt. Rohe und verzehrfertige Lebensmittel sollten separat gehalten werden, idealerweise benutzt man jeweils ein Schneidebrett in einer anderen Farbe. Alle Flächen sollten nach Gebrauch gereinigt und desinfiziert werden und die Hände sollten danach gründlich gewaschen werden. 

Häufig berührte Flächen: Hier können sich Bakterien leicht verbreiten. Bevor Sie Essen zubereiten, sollten Sie sich auf alle Fälle die Hände mit Seife waschen, auch wenn sie nicht schmutzig aussehen. Sie sollten häufig berührte Flächen regelmäßig desinfizieren, da sie durch den Kontakt mit schmutzigen Händen, die Bakterien von rohen Lebensmitteln aufgenommen haben, verunreinigt sein könnten. Solche häufig berührten Flächen in der Küche sind unter anderem:

  • Innenflächen von Kühlschrank, Gefrierschrank und Herd
  • Türklinken und Griffe von Schubladen
  • Arbeitsplatten
  • Wasserhähne


Spülbecken: Kann kontaminiert werden, wenn rohe Lebensmittel (z.B. Geflügel, rohes Obst, Salatzutaten und Gemüse) vor der Essenszubereitung direkt in der Spüle gewaschen werden. Auch das Ausspülen verunreinigter Gegenstände wie z.B. Schwämme und Putzlappen oder deren Verwendung, um die Spüle zu putzen, tragen zur Bakterienkontamination bei. Die Oberflächen von Spülen und deren Umgebung einschließlich Wasserhähnen sollten regelmäßig mit Dettol Hygiene-Reiniger desinfiziert werden.

Mülleimer: Der Mülleimer ist ein weiterer Schwerpunkt für Krankheitserreger. Verwenden Sie einen Mülleimer mit Deckel, um Haustiere und Ungeziefer davon fernzuhalten und um Gerüche zu verringern. Leeren, reinigen und desinfizieren Sie den Eimer regelmäßig mit Dettol Hygiene-Spray, und vergessen Sie dabei auch nicht die Griffe und den Deckel.

Vergessen Sie nicht, sich die Hände zu waschen: Die Hände sind eine der wichtigsten Ursachen für Kreuzkontamination und Kreuzinfektionen in der Wohnung. Denken Sie immer daran, sich vor der Zubereitung von Lebensmitteln und vor dem Essen die Hände mit Wasser und Seife zu waschen.

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.