313 PREGNANCY TIPS AND STAGES 740X400

Schwanger zu sein ist phantastisch. In den 40 Wochen des Schwangerschaftskalenders durchläuft Ihr Körper unglaubliche Veränderungen. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, was Sie in den drei Stadien der Schwangerschaft (Trimestern) erwartet, und finden Sie einige gute Tipps für Sie und Ihr Baby.

Erstes Trimester (Woche 1-12)

In Ihrem Körper tut sich jetzt eine Menge. Ihnen wird immer bewusster, was es bedeutet, schwanger zu sein. Dazu gehört:

  • Starke Müdigkeit
  • Morgenübelkeit
  • Empfindliche, angeschwollene Brüste
  • Gelüste auf bestimmte Nahrungsmittel
  • Stimmungsschwankungen
  • Gewichtszunahme

Zweites Trimester (Woche 13-28)

Möglicherweise finden Sie dieses Trimester einfacher als das erste. Die Morgenübelkeit und Müdigkeit lassen nach und Ihr Bäuchlein wird deutlicher sichtbar. Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis Sie spüren, wie sich Ihr Baby bewegt. Außerdem bemerken Sie:

  • Schmerzen in Rücken, Bauch und Leiste
  • Dehnungsstreifen
  • Taube oder kribbelnde Hände
  • Leichte Schwellungen der Knöchel, der Finger und des Gesichts

Drittes Trimester (Woche 29-40)

Ihr Bauch hat jetzt etwa die Größe eines Fußballs. Weil Ihr Baby auf Ihre Organe drückt, kann das unangenehm sein. Sie müssen jetzt nicht nur öfter auf die Toilette, sondern bemerken auch:

  • Kurzatmigkeit
  • Deutlichere Schwellungen der Knöchel, der Finger und des Gesicht (Wenn es zu extrem wird, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt oder Apotheker)
  • Empfindliche Brüste, aus denen ein wässrige Vormilch (Kolostrum) austreten kann
  • Probleme beim Schlafen

Die besten Tipps gegen Krankheiten in der Schwangerschaft

Ignorieren Sie nicht, dass sich Ihr Körper verändert – in Ihnen wächst ein kleiner Mensch heran. Nutzen Sie diese Schwangerschaftstipps, um Ihren Lebensstil entsprechend anzupassen:

  • Gehen Sie früher zu Bett und schlafen Sie mehr (solange Sie noch können!). Achten Sie auf eine gesunde, nährstoffreiche Ernährung.
  • Meiden Sie nicht pasteurisierte Milchprodukte, Schimmelkäse, kaltes Fleisch und weichgekochte Eier, die Bakterien enthalten können. Von Ihrem Arzt erhalten Sie eine ausführliche Liste der Lebensmittel, die Sie meiden sollten.
  • Meiden Sie Katzenkot, denn darin kann ein Organismus enthalten sein, der Toxoplasmose verursacht (eine Infektion, die in schweren Fällen beim Baby Augen- und Gehirnschäden auslösen kann).
  • Reinigen und desinfizieren Sie häufig genutzte Flächen im ganzen Haus mit Sagrotan Hygiene-Spray, Sagrotan Hygiene-Reiniger oder Sagrotan Hygiene-Reinigungstüchern, die 99,9% der Bakterien entfernen.
  • Waschen Sie sich oft mit Seife und Wasser die Hände.

Ganz egal, wie weit Ihre Schwangerschaft fortgeschritten ist, genießen Sie sie - diese Zeit vergeht viel zu schnell.

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.