331 TEETHING 740X400

Das Zahnen ist für Sie und für das Baby eine aufregende Zeit, die aber auch zu ein paar schlaflosen Nächten führen kann! Etwa im Alter von sechs Monaten durchbricht der erste Milchzahn das Zahnfleisch und fortan ist das Lächeln nicht mehr zahnlos. Kommt, Ihr Zähnchen! Während immer mehr Zähne erscheinen, sollten Sie die Anzeichen für das Zahnen und etwaige Probleme erkennen. Außerdem müssen Sie alles, worauf Ihr Baby herumkaut, reinigen und desinfizieren, um das Risiko schädlicher Bakterien zu reduzieren.

Unter anderem gibt es folgende Symptome beim Zahnen:

  • Wundes oder rotes Zahnfleisch um den Zahn
  • Gerötete Wangen
  • Das Baby sabbert und kaut häufig
  • Es macht einen quengeligen Eindruck und hat möglicherweise erhöhte Temperatur

Welche Stadien gibt es beim Zahnen?

Normalerweise hat ein Baby bis zu seinem 30. Lebensmonat alle Milchzähne. Aber welcher erscheint zuerst?

  • Untere Schneidezähne – mit etwa fünf bis sieben Monaten
  • Obere Schneidezähne – sechs bis acht Monate
  • Obere Schneidezähne zu beiden Seiten der oberen Vorderzähne – neun bis 11 Monate
  • Untere Schneidezähne zu beiden Seiten der unteren Vorderzähne – 10 bis 12 Monate
  • Vordere Backenzähne – 12 bis 16 Monate
  • Eckzähne – 16 bis 20 Monate
  • Hintere Backenzähne – 20 bis 30 Monate

Tipps für Probleme beim Zahnen

Manche Zähne erscheinen wie durch Zauberei. Andere brauchen ein bisschen länger und verursachen Schmerzen. Während des Zahnens neigen Babies dazu, auf allem herumzukauen, was sie in die Finger bekommen. Daher ist eine gute Hygiene besonders wichtig. Alles, was den Weg in den Mund Ihres Kleinen nehmen könnte, sollte gereinigt und desinfiziert werden, damit keine schädlichen Bakterien geschluckt werden.

Sie können Ihrem kleinen Schatz wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern:

  • Geben Sie Ihrem Baby einen Beißring, auf dem es herumkauen kann. Manche können im Kühlschrank gekühlt werden und beruhigen das Zahnfleisch. Reinigen und desinfizieren Sie den Ring ebenso, wie Sie es mit Fläschchen und Schnullern tun
  • Verreiben Sie ein zuckerfreies Zahnungsgel auf dem Zahnfleisch
  • Geben Sie dem Kleinen etwas Gesundes zum Kauen, beispielsweise Obst oder Gemüse
  • Bieten Sie ihm ein kühles, zuckerfreies Getränk an, vorzugsweise Wasser
    In diesem Alter steckt sich Ihr Kind gerne die Hände in den Mund. Achten Sie also darauf, ihm regelmäßig die Hände mit einer für Babyhaut geeigneten Seife zu waschen.

Wir empfehlen, den Hausarzt oder Apotheker zu fragen, ehe Sie dem Baby ein Schmerzmittel oder Zahnungsgel geben.

Wie pflege ich die ersten Zähne meines Babys?

Stellen Sie Ihr Baby einem Zahnarzt vor, sobald die ersten Zähnchen erscheinen. Fangen Sie damit an, die Zähne zweimal täglich zu reinigen, damit Zähne und Zahnfleisch gesund bleiben. Und so geht's:

  • Waschen Sie sich immer die Hände, bevor Sie dem Baby die Zähne putzen
  • Setzen Sie sich das Baby auf den Schoß und umfassen Sie sein Kinn sanft mit einer Hand
  • Verwenden Sie eine kleine, weiche Zahnbürste oder ein sauberes Stückchen Mull, das Sie sich um den Finger wickeln
  • Geben Sie eine dünne Schicht zuckerfreie Baby-Zahnpasta darauf und bürsten oder reiben Sie die Zähnchen damit sauber
  • Putzen Sie alle Flächen der Zähne in kleinen kreisförmigen Bewegungen und lassen Sie Ihr Kind anschließend die Zahnpasta ausspucken.

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.