333 POTTY TRAINING AND HYGIENE

Erkennen Sie die Zeichen, die Ihnen sagen, dass Ihr Kind bereit ist fürs Töpfchen, und lesen Sie unsere Tipps zum Töpfchentraining. Erfahren Sie, wie eine einfache Handhygiene sowie die Reinigung und Desinfektion der Oberflächen während des Töpfchentrainings Sie und Ihr Kind vor Bakterien schützen können. 

Bereit für das Töpfchentraining?

Sie sind vielleicht bereit, aber ist Ihr Kind es auch? Jedes Kind ist anders und manche sind emotional und körperlich eher bereit als andere. In Wirklichkeit ist es überhaupt nicht wichtig, wann Ihr Kind soweit ist, und man muss sich keine Sorgen darum machen, wenn es später dran ist als andere Kinder.

Auf diese Zeichen können Sie achten um festzustellen, ob Ihr Kind bereit ist fürs Töpfchentraining:

  • Es frägt nach anderen Kindern, die zur Toilette gehen
  • Es interessiert sich immer mehr dafür, was Sie im Badezimmer machen
  • Es spricht darüber, dass es Pipi oder Kaka muss
  • Es geht in die Hocke und zieht die Hosen herunter

Wenn Ihr Kind bereit ist für den Schritt von der Windel zum Töpfchen, sollten Sie es nicht aufhalten. Es ist nicht so schlimm oder stressig, wie es manche Leute schildern, aber Sie werden auf alle Fälle über die Hygiene nachdenken müssen, damit die Umgebung für Ihre Familie sicher und gesund bleibt und die Ausbreitung von Bakterien verhindert wird. Das heißt, Töpfchen, Wasserhähne, Toilettenspülung und -sitz sowie die Bereiche um das Töpfchen und die Toilette müssen regelmäßig gereinigt und desinfinziert werden.

Tipps zum Töpfchentraining

Ihr Kind war lange Zeit völlig zufrieden damit, sein großes oder kleines Geschäft in die Windel zu machen und sich davon beim Spielen oder Fernsehen nicht stören zu lassen. Es will nicht, dass der Spaß aufhört, wenn das Töpfchentraining anfängt, daher sollten Sie das Training von Anfang an richtig spannend für das Kind gestalten.

  • Lassen Sie das Kind die Farbe des Töpfchens aussuchen – schließlich ist es seines
  • Dekorieren Sie das Töpfchen, damit das Kind merkt, dass es etwas Besonderes ist
    Nehmen Sie Ihr Kind mit, wenn Sie aufs Klo gehen, und erklären Sie, was dort passiert
  • Lassen Sie das Spülen Spaß machen!
  • Machen Sie aus der Handhygiene mit dem Dettol No-Touch Seifenspender ein magisches Erlebnis
  • Stellen Sie ein paar Spielsachen und Bücher zum Töpfchen, damit sich das Kind dort länger verweilt. Achten Sie darauf, dass es sich um Dinge handelt, die man leicht reinigen kann, um die Ausbreitung von Bakterien zu verhindern
  • Loben Sie Ihr Kind, wenn es Pipi oder Kaka ins Töpfchen gemacht hat
  • Besorgen Sie Trainingswindeln, damit sich Ihr Kleinkind daran gewöhnt, das eigene Höschen herunter- und hochzuziehen

Hygiene für Hände und Zuhause

Mit dem Töpfchentraining klappt es nicht über Nacht. Jedes Kind ist anders, und bei manchen dauert es länger als bei anderen. Unabhängig vom Tempo ist das jetzt die perfekte Zeit, um den Kleinen die Grundlagen der Handhygiene beizubringen, ihnen zu zeigen, was sie im Toilettenbereich besser nicht anfassen sollten, und sie dazu zu bringen, sich gründlich die Hände zu waschen. Für die einfache Handwäsche stellen Sie den Dettol No-Touch Seifenspender bereit – die Seife beseitigt 99,9% der Bakterien.

Tipps zum Reinigen des Töpfchens

  • Leeren Sie vor der Reinigung den Inhalt des Töpfchens in die Toilette
  • Verwenden Sie Dettol Hygiene-Reiniger/Dettol Rein & Frisch Allzweck-Reiniger
  • Verschmutzungen um das Töpfchen können Sie mit Dettol Allzwecktüchern oder Hygiene-Reinigungstüchern aufwischen
  • Reinigen Sie den Toilettensitz, die Spülung und die Wasserhähne mit Dettol Rein & Frisch Allzweck-Reiniger/Dettol Hygiene-Reiniger

Falls Sie feststellen, dass Sie öfter hinterherwischen müssen, als für Erfolge loben zu können, machen Sie sich keine Sorgen: Möglicherweise ist Ihr Kind einfach noch nicht bereit fürs Töpfchentraining.

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.