Article 2 Germs Through The Day

Als Mutter reinigen Sie mit Sicherheit regelmäßig das Bad und die Küche und waschen sich nach dem Toilettengang die Hände. Trotzdem kommen Sie und Ihre Familie im Alltag unvermeidlich in Kontakt mit Keimen. Einige dieser Erreger sind harmlos, andere können allerdings Krankheiten wie eine Erkältung und Grippe auslösen[i]. Deswegen kann es hilfreich sein, die Orte zu kennen, an denen Sie mit Keimen in Kontakt kommen können.

Wie Eltern Ihren Kindern bei der Vorbeugung helfen können

Wo: Die Fahrt zur Arbeit oder in die Schule

Das Lenkrad im Auto kann bis zu neunmal mehr mit Keimen belastet sein als der Toilettensitz.[ii] Erkältungs- und Grippeviren können auf harten und glatten Oberflächen für bis zu 48 Stunden überleben. Lagern Sie also Dettol 2in1 Desinfektionstücher in Ihrem Auto, damit Sie zwischendurch das Lenkrad und die Armaturen oder sich die Hände abwischen können, um den Keimen keine Chance zu geben. Dettol Desinfektionstücher können, wenn sie richtig angewendet werden bis zu 99,9 % der Bakterien, die unter anderem eine Erkältung oder Grippe auslösen, entfernen.[iii]

Wo: Das Büro

Ein hektischer Alltag im Büro kann dazu führen, dass Sie nach dem Essen nicht genug Zeit finden, um sich die Hände zu waschen und Sie so Keime auf der Tastatur verteilen. Um die Gefahr zu reduzieren sich im Büro mit einer Erkältung oder Grippe anzustecken, waschen Sie sich nach dem Toilettengang und vor dem Essen die Hände mit Seife. Versuchen Sie außerdem die Tastatur mit einem Desinfektionstuch abzuwischen, bevor Sie mit der Arbeit beginnen.[iv]

Wo: Zuhause

Während der Zeit, in der die Grippe besonders verbreitet ist, sollten Sie noch mehr auf Hygiene im Haushalt achten. Lichtschalter, Türklinken, Fernbedienungen oder andere Gegenstände, die häufig angefasst werden, sollten einmal wöchentlich mit einem Desinfektionstuch gesäubert werden, um die Verbreitung einer Grippe oder Erkältung keine Chance zu geben.[v] Denken Sie auch daran, dass Ihre Kleidung eine große Zahl an Bakterien enthalten kann. Verwenden Sie daher ein Wäsche-Hygienespüler. Wenn es richtig angewendet wird, werden 99,9 % der Keime bereits schon bei niedrigen Waschtemperaturen entfernt.

Wo: Das Fitnessstudio

Das Teilen von verschiedenen Geräten im Fitnessstudio kann zur schnellen Verbreitung von Bakterien führen, die auch eine Grippe und Erkältung auslösen können. Anstatt dies aber als Ausrede zu nutzen und nicht ins Fitnessstudio zu gehen, sollten Sie sich nach dem Training lieber gründlich die Hände waschen, um Bakterien nicht mit nach Hause zu nehmen.[vi]

Grippe vorbeugen bei Teenager

Wo: Der Schulbus

Wenn Ihr Sohn oder Ihre Tochter den Bus zur Schule nimmt, ist Ihr Kind den Keimen in öffentlichen Verkehrsmittel ausgesetzt.[vii] Motivieren Sie Ihr Kind sich die Hände zu waschen, sobald es in der Schule ist. Damit Keime auch nicht von der Schule in das Zuhause kommen, Integrieren Sie Händewaschen nach der Schule in den Alltag.

Wo: Der Klassenraum

Schultische können bis zu 400-mal mehr Keime enthalten als Toilettensitze, besonders in Schulen, wo der Raum einmal in der Stunde gewechselt wird. Eine regelmäßige Erinnerung daran, dass Händewaschen in der Schule, vor dem Essen besonders wichtig ist, wird Ihren Kindern helfen sich seltener mit einer Erkältung oder Grippe anzustecken.[viii]

Wo: Handy

Studien haben gezeigt, dass Handys mehr Keime beherbergen als Toilettensitze. Erinnern Sie Ihre Kinder daran, dass sie ihre Telefone nie im Badezimmer benutzen, damit die Telefone nicht zusätzlich mit Keimen in Berührung kommen und sorgen Sie dafür, dass jeder in Ihrer Familie sein Handy einmal täglich mit einem Dettol 2in1 Desinfektions-Tuch abwischt.[ix]

Grippe vorbeugen bei Kindern

Wo:Der Klassenraum

Der enge Kontakt mit anderen Kindern und das Teilen von Stiften und anderen Dingen macht die Schule zu einem perfekten Ort zur Verbreitung von  Bakterien für eine Erkältung oder Grippe.[x] Da das Immunsystem von Kindern weniger ausgeprägt ist, als bei Erwachsenen, sollten Kinder schon in jungem Alter daran denken, sich die Hände regelmäßig mit Seife zu waschen, um sich nicht mit einer Erkältung oder Grippe anzustecken.[xi]

Wo: Die Schultoilette

Schultoiletten sind offensichtliche Nester für Keime. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Kinder daran erinnern, dass das Händewaschen mit Seife in der Schule genauso wichtig ist, wie Zuhause.

Wo: Der Spielplatz

Das Teilen von Spielsachen und das Spielen im Freien bedeuten, dass Ihre Kinder viele Keime an den Händen und unter den Schuhen nach Hause mitbringen. Erinnern Sie Ihre Kinder also immer daran die Schuhe auszuziehen und sich die Hände mit Seife zu waschen, damit die Keime, die eine Erkältung oder Grippe verursachen können, nicht mit in das Haus gebracht werden.

Ob zu Hause, in der Schule oder bei der Arbeit, es ist unvermeidlich, dass Sie und Ihre Familie mit Keimen in Berührung kommen. Das Wissen, wo Keimherde lauern und das richtige Händewaschen werden Ihnen aber dabei helfen, einer Erkältung oder Grippe vorzubeugen.

 


[i] http://www.msn.com/en-gb/health/familyhealth/the-worst-places-for-picking-up-germs/ar-BBlckY3

[ii] http://www.autoblog.com/2016/09/07/are-you-driving-a-germobile/

[iii] http://www.flu.gov/planning-preparedness/hospital/influenzaguidance.html

[iv] http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/10313619/Smartphones-and-tablets-harbour-more-germs-than-toilet-seats.html

[v] http://www.healthline.com/health-slideshow/germy-places#4

[vi] http://www.fitnessmagazine.com/health/germs/germs-at-the-gym/

[vii] http://news.health.com/2014/10/24/germs-youre-more-likely-to-catch-on-public-transit-than-ebola/

[viii] http://www.moneycrashers.com/prevent-spread-germs-school/

[ix] http://www.msn.com/en-gb/health/familyhealth/the-worst-places-for-picking-up-germs/ar-BBlckY3

[x] http://www.webmd.com/children/features/germs-in-school-room#3

[xi] http://www.webmd.com/children/features/germs-in-school-room#1